Diagnostik

An erster Stelle einer guten Therapie steht immer eine ausführliche Anamnese – die Patientenbefragung – und eine körperliche Untersuchung. Gegebenenfalls eine erweiterte Diagnostik durch Laboruntersuchungen.

 

Ihr erster Termin

 

Wenn Sie über Unterlagen einer

  • aktuellen Blutuntersuchung
  • Röntgenbilder
  • Kernspintomographie oder Computertomographie

verfügen, bringen Sie diese bitte zum Aufnahmetermin mit.

Ebenso eine vollständige Liste aller Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel, die sie aktuell einnehmen.

Bei Ihrem ersten Termin sprechen wir über Ihre Beschwerden und Symptome.

Auf die Anamnese folgt eine körperliche Untersuchung.

Ich plane mindestens eine Stunde Zeit für den ersten Termin mit Ihnen ein.

Nachdem ich Sie und Ihre Krankengeschichte kennengelernt habe, erarbeiten wir gemeinsam einen individuellen, für Sie passenden Therapieplan.

 

Folgende labordiagnostischen Untersuchungsverfahren werden in meiner Praxis durchgeführt:

Urin-/Harnuntersuchung, z.B. bei Verdacht auf

  • Blasenentzündung
  • Nierenfunktionsstörung
  • Diabetes

 

Laboruntersuchungen durch Dienstleister

Stuhluntersuchung, z.B. bei Verdacht auf 

  • Darmfloraverschiebungen (mikrobielle Dysbiose)
  • Histaminunverträglichkeit
  • Leaky-Gut-Syndrom
  • Entzündungen
  • Leberbelastung
  • Verdauungsstörung
  • Glutenunverträglichkeit
  • Darmkrebs